Fertighaus Sachsen

Fertighäuser in Sachsen bauen – Fertighaus Sachsen – Hausbau

Mit Pab Varioplan den Traum vom eigenen Fertighaus in Sachsen verwirklichen!

Wir bauen günstige Fertighäuser auch in Sachsen! Kontaktieren Sie uns, wenn auch Sie in Sachsen ein günstiges Fertighaus bauen möchten. Ihr Fertighausbauer Pab Varioplan.
 

„Träumen Sie nicht Ihr Leben, sondern leben Sie Ihre Träume“. Wer kennt dieses bekannte Sprichwort nicht? Wie in vielen Sprichwörtern ist hier auch mehr Wahrheit enthalten, als sich so manch einer vorstellen kann. Nehmen wir doch einfach einmal den Lebenstraum von den eigenen vier Wänden. Dieser rangiert in der Wunschhitliste der meisten Deutschen ganz weit oben. Mehr und mehr Menschen haben sich in den vergangenen Jahren diesen Lebenstraum erfüllt und sich das eingangs erwähnte Sprichwort somit zu Herzen genommen. Diese Menschen waren jedoch nicht unbedingt Großverdiener, reiche Erben oder Lottogewinner. Viele von ihnen haben von den finanziell sehr günstigen Konditionen eines Fertighauses profitiert. Dieses steht im Übrigen qualitativ einem Massivbauhaus in nichts mehr nach. Dennoch ranken sich nach wie vor viele Gerüchte um den Fertighausbau, die jedoch in aller Regel nicht der Realität entsprechen. Jeder, der das Unterfangen Fertighaus selbst in die Tat umgesetzt hat, wird dem beipflichten.

Ein Fleckchen Erde in Sachsen als attraktiver Baugrund

Die Frage nach dem geeigneten Baugrund steht vor jedem Hausbau, ganz gleich, wie die Vorstellungen des Hauses, die der Einzelne hegt, auch ausfallen mögen.
In Sachsen wohnen bekanntlich die schönen Mädchen auf den Bäumen. Doch nicht nur diese, wenn man die Mietpreise in Sachsen mit denen landesweit vergleicht. So findet sich in Sachsen garantiert ein bezahlbares Grundstück, auf dem man sich sein eigenes Domizil vorstellen könnte. Ein Baugrund, der zum eigenen Geldbeutel passt, kann hier also recht schnell gefunden werden.

Von der Planung bis zur Bauabnahme

Nachdem die Wahl auf ein angemessenes Grundstück im Freistaat Sachsen gefallen ist, das idealerweise über ausreichend Baugrund für das angestrebte Eigenheim verfügt, kann mit der konkreten Planung der eigenen vier Wände begonnen werden. Hierbei kann der Bauherr seine Wünsche und Vorstellungen mit dem Architekten durchsprechen. Das Haus soll schließlich genau auf die Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sein und seinen Vorstellungen möglichst exakt entsprechen. Ein „Haus von der Stange“ kauft der Bauherr bei der Wahl eines Fertighauses in jedem Fall nicht.

Die einzelnen Hausteile werden sodann im Werk des Fertighausanbieters vormontiert und hierauf zum entsprechenden Baugrund transportiert. Die Endmontage erfolgt dann durch qualifiziertes Personal direkt vor Ort. Aus diesem Grund vergehen von der Planung bis zur Fertigstellung des Hauskerns und der Haushülle oftmals nur wenige Wochen. Sobald das Dach auf die vier Wände gesetzt wurde, kann die Planung des Innenausbaus beginnen. Der Bauherr kann diese nun wetterunabhängig durchführen lassen oder selbst mit Hand anlegen. Ausreichend Zeit und etwas handwerkliches Geschick sollte der Bauherr jedoch ein Eigen nennen, sodass der Innenausbau nicht in Stress du Hektik ausartet. Es bietet sich hierbei stets an, Rückfragen schnellstmöglich mit dem entsprechenden Anbieter des Fertighauses zu klären oder den Innenausbau von kooperierenden Fachbetrieben ausführen zu lassen.
Entscheidet sich der Bauherr dafür, den Innenausbau selbst zu übernehmen, erhält er vom Fertighausanbieter Ausbaupakete, die nur die Menge an Materialien beinhalten, die tatsächlich für den Hausbau benötigt werden und zudem zueinander kompatibel sind. Somit sind Überschusskäufe im Baumarkt ausgeschlossen.

Das Unterfangen Fertighausbau ist in der heutigen Zeit sicherlich eine absolut empfehlenswerte und zugleich kostengünstige Art, den Traum der eigenen vier Wände wahr werden zu lassen.

       Kontakt

Mehr Informationen?
Preise? Fragen?


Schreiben Sie uns an:

Kontakt

Partnerseite