Fertighaus Rheinland-Pfalz

Fertighäuser – Ein Fertighaus in Rheinland-Pfalz bauen!

Wir sind Ihr Fertighausanbieter für Rheinland-Pfalz

Wenn Sie eine persönlichen Ansprechpartern und Baubetreuer von Pab Varioplan haben möchten, dann besuchen Sie mal Fertighaus Rein Kur Pfalz. Herr Werner Holdermann ist unser Vertriebspartner im Rhein Kur Pfalz Gebiet und berät Sie gerne wenn Sie ein Fertighaus bauen möchten!

Rheinland-Pfalz, das idyllische Bundesland zwischen den Weinreben an Mosel, Rhein und Nahe, mit vielfältigen Freizeitmöglichkeiten und dem Pfälzerwald, der zum Wandern einlädt. Im Süden liegt die Grenze zu Frankreich und im Norden die zu Nordrhein-Westfalen. Vor allem wenn man es etwas ruhiger will, sind die Möglichkeiten zum Bau eines eigenen Fertighauses in Rheinland-Pfalz hervorragend. Doch was ist zu tun? Wie geht man überhaupt das Vorhaben an und welches Angebot wählt man aus?

http://images.google.com/imgres?imgurl=http://berlin.fertighaus-zum-festpreis.de/images/fertighaus/Fertighaus-Einfamilienhaus-3D-115-640x437.jpg&imgrefurl=http://berlin.fertighaus-zum-festpreis.de/&h=437&w=640&sz=41&hl=de&start=108&um=1&usg=__1xdic0N2t0qG7GHuOzibgqr_LdI=&tbnid=we2OtmbQeRZRnM:&tbnh=94&tbnw=137&prev=/images%3Fq%3Dfertighaus%26start%3D100%26ndsp%3D20%26um%3D1%26hl%3Dde%26rls%3Dcom.microsoft:de:IE-SearchBox%26rlz%3D1I7ADBF%26sa%3DN

Ein Fertighaus steht qualitativ den konventionell gebauten Massivhäusern keineswegs nach. Verschiedenste Bauweisen, zahlreiche Modelle und Varianten sind in den Angeboten, die zur Auswahl stehen, beinhaltet, so dass auch die Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung nahezu unbegrenzt sind. Ein weiterer großer Vorteil ist natürlich die verkürzte Bauzeit. Kataloge und Webseiten bieten neben den vielfältigen Varianten auch Entscheidungshilfen und Anregungen an. Dabei ist es gleichgültig für welchen Haustyp man sich letztendlich entscheidet, ob Bungalow, Landhaus oder Villa, die Vorteile eines Fertighauses liegen auf der Hand.

In Bezug auf die räumliche Gestaltung sind bei Fertighäusern keine Grenzen gesetzt. So kann der Bauherr ganz genau planen, wie das Hausinnere später aussehen soll. Fragen wie: Keller oder Bodenplatte? Welche Dachziegeln? Welche Fenster, Türen, Heizung, Fliesen? tauchen beim Bau eines Massivhauses ebenfalls auf. Baut man ein Fertighaus, so sind außerdem das aufwendige Ausfüllen von Formularen, die lästigen Bank- und Amtsgänge, sowie die ständigen Gespräche mit den Handwerkern nicht unbedingt notwendig, denn idealerweise hat ein Bauherr seinen Ansprechpartner, welcher zugleich während aller Bauphasen den Bauherrn unterstützt und auch betreut. Von der Planung, der Finanzierung des Fertighauses bis zum Einzug in das neue Heim mit einer anschließenden Betreuung hat man stets seinen persönlichen Ansprechpartner zur Seite. Packt der Bauherr dann auch noch selbst beim Bau mit an, so kann er erhebliche Kosten sparen, denn bei Ausbauhäusern übernimmt er einen Teil der Ausbauarbeiten.

http://images.google.com/imgres?imgurl=http://www.fertigteilhaus.org/Bilder/Fertighaus/Holzhaus_Hag_Fertighaus__1368.jpg&imgrefurl=http://www.fertigteilhaus.org/fertighaeuser/fertighaus/Hag_Fertighaus_258.htm&h=350&w=466&sz=26&hl=de&start=32&um=1&usg=___l5zeeork11EuHWoukhrMwvy1yE=&tbnid=kwjBikNJ5af1bM:&tbnh=96&tbnw=128&prev=/images%3Fq%3Dfertighaus%26start%3D20%26ndsp%3D20%26um%3D1%26hl%3Dde%26rls%3Dcom.microsoft:de:IE-SearchBox%26rlz%3D1I7ADBF%26sa%3DN

Entweder er macht dies in Eigenarbeit oder nimmt die Unterstützung anderer in Anspruch. Ausbauhäuser werden in unterschiedlichen Baustufen offeriert und sind auf den jeweiligen Einzelfall in Bezug auf den möglichen Umfang der Eigenleistungen abgestimmt.

Bei Fertighäusern wird ein über 12 Monate gültiger Festpreis garantiert, so dass der Preis überschaubar und die Finanzierung günstig und sehr genau abgestimmt werden kann. Die Bauzeit eines Fertighaus im Vergleich zu dem eines Massivhauses ist nahezu konkurrenzlos, denn oftmals vergeht nur ein Tag, nachdem Keller bzw. Bodenplatte fertig sind, bis das Haus steht. Dadurch spart man enorm an Zeit und Kosten. Des Weiteren kann an dem Haus auch bei schlechten Witterungsverhältnissen gearbeitet werden, da die Herstellung in einer Werkshalle vollzogen wird.

Ein Fertighaus kann man fast überall bauen. Extreme Hanglagen, ungünstiger Untergrund oder unwegsame Gelände beeinträchtigen den Bau nicht. Wegen des einfachen Transportes und der unkomplizierten Verarbeitung sowie der geringen Energiekosten bei der Herstellung, verwendet man für die meisten Fertighäuser als Grundstoff Holz, aber auch weil Holz ein günstiges und sehr angenehmes Wohnklima gewährleistet.

90 Prozent aller Fertighäuser aus Holz weisen heute eine hervorragende Wärmedämmung im Vergleich zu den so genannten Niedrigenergiesparhäusern auf. Die Vorteile sind den Sommer über relativ kühle Temperaturen im Wohnbereich, im Winter hingegen herrscht ein angenehm warmes Klima bei entsprechend niedrigem Heizaufwand.

       Kontakt

Mehr Informationen?
Preise? Fragen?


Schreiben Sie uns an:

Kontakt

Partnerseite