Reihenhaus

Das Reihenhaus Beispiel-Bild

Ein Fertighaus als Reihenhaus:

Viele möchten in einem Reihenhaus wohnen bzw. einige wollen sich ein ganzes oder zumindest einen Teil von einem Reihenhaus (als Fertighaus z.B.) kaufen. Doch wann spricht man von einem Reihenhaus?
Man spricht von einem Reihenhaus, wenn Minimum drei oder mehr Wohngebäude aneinander gebaut worden sind. Sobald nur zwei Wohngebäude aneinander gebaut worden sind, so handelt es sich hier um ein Doppelhaus. Wenn das erste und letzte Wohngebäude der Häuserreihe keine Eckgebäude sind und von drei Seiten her freistehend ist, so spricht man hier von einem Reihenendhaus.
 

Es gibt einige Richtlinien, die man beim Bau eines Reihenmittelhauses zu beachten hat.
Zum Einen muss man beim Hausbau eines solchen Reihenmittelhauses darauf achten, dass sie jeweils bis an die beidseitigen Grundstücksgrenzen gebaut werden müssen und bei den Abschlusswänden auf beiden Seiten darf man keine Fenster haben. Ferner müssen sie feuerbeständig produziert worden sein (sog. Brandwände).
Zum Anderen müssen auf den freistehenden Hausseiten die entsprechenden Regelungen zur Nachbarbebauung und einen gewissen Mindestabstand zur Grenze des Grundstücks beachtet werden.

Das Wort Reihenhaus sagt nichts darüber aus, wie groß das Gebäude ist und wieviele Wohnungen sich in diesem Reihenhaus befinden. Ferner kann man nichts über die Eigentumsverhältnisse sagen. Beispielsweise sind einige Reihenhäuser nur Eigentumswohnungen und einige andere Reihenhäuser wiederum sind mehrgeschossige und nebeneinander errichtete Mietwohnungen in Form von innerstädtischen Blockbauweisen.

Häufig trifft man Reihenhäuser in Form von bauähnlichen Typenhäusern an Straßen- bzw. Blockkanten oder sie sind treppenförmig versetzt gebaut worden. Oftmals besitzen solche Reihenhäuser auch noch einen Garten hinter dem Reihenhaus.
 

In der heutigen Zeit trifft man aber auch immer wieder auf eine neue Form von Reihenhäusern: die Townhouses. Townhouses werden den vorindustriellen und mehrgeschossigen Bürgerhäusern nachgebaut, die auf einer kleinen und schmalen Grundfläche gebaut werden. Ferner werden die sog. Townhouses in großen und verdichteten Städten verwendet, um eine hohe Baudichte zu erzielen. Beispielsweise gibt es solche Projekte in Berlin.


 

       Kontakt

Mehr Informationen?
Preise? Fragen?


Schreiben Sie uns an:

Kontakt

Partnerseite