Riester Rente

Riester Rente

Hier erhalten Sie alle Informationen zur Riester Rente.

Wenn Sie diese beantragen möchten, dann schreiben Sie uns an. Unsere Finanzierungsberater stehen Ihnen gerne zur Seite. -> Kontakt


 

Mit der Riester Rente auf der Sonnenseite des Lebens.

Durch Zulagen und Abzugsmöglichkeiten der Sonderausgaben wird die Riester Rente vom Staat gefördert. Die Riester Rente ist eine finanzierte private Rente und es gibt sie nur in Deutschland. Wegen des Altersvermögensgesetzes (AVmG) ist diese Förderung eingeführt worden und wird im Einkommenssteuergesetz geregelt.

Die Riester Rente ist auf freiwilliger Basis und ergänzt die gesetzliche Altervorsorge. Die Zulagen für die Altersvorsorge müssen beim Finanzamt beantragt werden. Werden vier Jahre lang keine Zulagen beantragt, geht der Anspruch für diesen Vertrag verloren. Damit nicht jedes Jahr ein neuer Antrag gestellt werden muss, wurde zur Vereinfachung ein Dauerzulagenantrag eingeführt. Dieser gibt dem Versicherungsgeber die Vollmacht, für jedes Jahr eine Zulage für die Riester Rente zu beantragen, sodass er nicht jedes Jahr die Unterschrift von dem Versicherten wieder neu einholen muss.
 
Förderberechtigt sind alle, die unbeschränkt der Steuerpflicht unterliegen.
Das sind Arbeitnehmer und Selbständige, die rentenversicherungspflichtig sind, Wehrdienstleistende und Zivildienstleistende, Soldaten, Richter, Beamte und die Personen, die von der Rentenversicherungspflicht freigestellt sind. Arbeitslosengeldbezieher, Empfänger des Arbeitslosengeld II, Ehepartner von Zulagenberechtigten, dienstunfähige und erwerbsgeminderte Personen, Krankengeldbezieher, Kindererzieher, geringfügig Beschäftigte, die Rentenversicherungsbeiträge zahlen, und Amtsträger.
 
Es gibt aber auch Personen, die nicht zulagenberechtigt sind. Das sind Pflichtversicherte aus der berufsständischen Versorgung, wie zum Beispiel Ärzte, Tierärzte, Apotheker und Architekten, Altersrentner, Studenten, die keine Pflicht zur Rentenversicherung haben, Selbständige, die nicht rentenversicherungspflichtig sind.
 
Zulagenanspruch in der Altersvorsorge haben auch die Ehepartner von anspruchsberechtigten Personen. Dafür müssen sie aber einen zusätzlichen Riester-Vertrag haben und dürfen nicht vom Ehepartner getrennt leben. Auf diese zwei Verträgen wird die Grundzulage zu gleichen Teilen aufgeteilt.
 
Die Grundzulage und die Kinderzulage bilden die Zulagen für die Altersvorsorge.
Das waren im Jahr 2002 und 2003, 38 Euro Grundzulage für Ledige und 76 Euro für Verheiratete. Als Kinderzulage gab es pro Kind 46 Euro. 2004 und 2005 waren es 76 Euro Grundzulage für Ledige und 152 Euro für Verheiratete. 92 Euro gab es pro Kind als Kinderzulage. 2006 und 2007 gab es 114 Euro Grundzulage für Ledige und 228 Euro für Verheiratete. 138 Euro gab es pro Kind als Kinderzulage. Seit 2008 gelten folgende Zulagen: 154 Euro Grundzulage für Ledige und 308 Euro für Verheiratete. Als Kinderzulage gibt es 185 Euro pro Kind und für Kinder, die ab dem Jahr 2008 geboren wurden, steigt die Kinderzulage auf 300 Euro.

Die Zulagen werden dem Riester-Vertrag gutgeschrieben und werden dem Versicherten nicht direkt ausgezahlt. Wird der Vertrag vorzeitig gekündigt, fallen auch die Zulagen weg. Eine volle Zulage wird erreicht, wenn vom Versicherten auch die Mindestbeiträge in den Riester Vertrag gezahlt werden. Der Mindestbeitrag für 2002 und 2003 lag bei einem Prozent vom Vorjahresbruttoeinkommen, maximal 525 Euro. Ab 2004 waren es zwei Prozent, maximal 1050 Euro. Ab 2006 waren es drei Prozent, maximal 1575 Euro und ab 2008 sind es vier Prozent, maximal 2100 Euro. Werden die Mindestbeiträge nicht gezahlt, so wird auch nicht die volle Zulage bezahlt, sondern nur ein anteiliger Bruchteil. Es muss laut der Gesetzgebung eine Mindesteigenleistung erbracht werden. Diese beträgt ab 2005 60 Euro und ist nicht abhängig davon, ob man Kinder hat oder nicht. Unterschreitet man diesen Mindestbeitrag von 60 Euro, hat man auch keinen Anspruch auf Zulagen.
 

       Kontakt

Mehr Informationen?
Preise? Fragen?


Schreiben Sie uns an:

Kontakt

Partnerseite