Ökologisches Bauen

Ökologisches Bauen | Ökologisches Fertighaus

Unter ökologischem oder auch nachhaltigem Bauen versteht man das Bestreben, die Immobilie konkret auf die Bedürfnisse des Nutzers abzustimmen ohne in späteren Jahren Entsorgungsprobleme zu verursachen- das Gebäude soll in den natürlichen Stoffkreislauf eingeschlossen sein.

Der ökologische Hausbau beginnt bereits mit der Standortwahl:

Hier müssen in erster Linie Infrastruktur, Landschaftsschutz und Verkehrserschließung bedacht werden.

Beim Bau selbst will zunächst die Wahl des Baustoffes gut bedacht sein. Stoffe, deren Gewinnung und Nutzung umweltverträglich sind, die leicht entsorgbar und idealerweise biologisch abbaubar sind, sollten hier genutzt werden, wobei lokale Baustoffe, deren Beschaffung ohne großen Energieaufwand vor sich geht, bevorzugt eingesetzt werden sollten.
Toxische Substanzen und chemische Substanzen, die die Umwelt belasten, sollten nach Möglichkeit nicht zum Hausbau benutzt werden.

Wir bauen umweltfreundliche und ökologische Häuser

Ein weiterer zu beachtender Punkt des nachhaltigen Bauens ist die Energieeffizienz des Hauses. Hierbei sollte effiziente Anlagentechnik zum Einsatz kommen, der restliche Energiebedarf kann durch erneuerbare Energien wie zum Beispiel Solarenergie gedeckt werden.

Auch der direkte Umweltschutz sollte beim Bau im Vordergrund stehen. Die durch den Bau entstehende Flächenversiegelung, die für die Natur sehr schädlich ist, sollte möglichst klein gehalten werden, auch Bauwerksbegrünung wirkt sich positiv aus.

haus im grünen

Dachbegrünung- für Viele der Inbegriff von ökologischem Bauen
Quelle: Wikipedia

Des Weiteren sollte die Wasserversorgung effizient und nachhaltig sein. Dies kann beispielsweise durch eine Trennung von Trink- und Brauchwasser gelingen, durch welche eine Wiederverwendung des Wassers erreicht wird.

Der Wunsch, ökologisch zu bauen, zieht eine Reihe von Fragestellungen und Schwierigkeiten nach sich. Deshalb ist es ratsam, dieses Unterfangen mit dem betreuenden Architekten oder dem Ingenieur zu besprechen. Auch zahlreiche Fertighäuser– beispielsweise Passivhäuser und verschiedene Niedrigenergierhäuser wie das kfw 40 Haus oder das kfw 60 Haus– erfüllen die Kriterien des ökologischen Bauens.
Ein großer Vorteil des nachhaltigen Bauens ist die Förderungsmöglichkeit durch Finanzierung mit einem kfw-Kredit für ökologisches Bauen.
So profitiert nicht nur die Natur, sondern auch der Geldbeutel des Bauherren von der Entscheidung für den ökologischen Hausbau.

       Kontakt

Mehr Informationen?
Preise? Fragen?


Schreiben Sie uns an:

Kontakt

Partnerseite