Belüftungsanlage und Entlüftungsanlage

Belüftungsanlage und Entlüftungsanlage

Informationen über die Be- und Entlüftungsanlage bei der Fertighaus Beheizung

In einer zentralen Be- und Entlüftungsanlage fördert je ein Ventilator die Außen- und Fortluft. Diese Ventilatoren können sich gemeinsam in einem einzigen Gerät befinden oder getrennt in zwei einzelnen Geräten für Zuluft und Abluft untergebracht sein. Wenn die Luft verbraucht ist, wird sie von der Anlage aus den Feuchträumen abgesaugt. Anschließend führt die Belüftungsanlage frische, unverbrauchte Luft in die Wohnräume ein.

Bei der Installation der Anlage verlegt man die Lüftungsleitungen bevorzugt in Installationsschächten oder in der Decke. Für die Öffnungen für Zu- und Abluft werden üblicherweise flexible Auslässe in der Wand bzw. Decke eingelassen, die bei Bedarf an die individuellen Volumenströme in den einzelnen Räumen angepasst werden können.

Zentrale Be- und Entlüftungsanlagen sind bestens geeignet, um sie mit Systemen für die Wärmerückgewinnung zu kombinieren. Die Anlage entzieht der Abluft, die aus den Wohnräumen abgesaugt wird, durch vorgeschaltete Wärmetauscher die Wärme und verwendet diese, um die Luft, die frisch zugeführt wird, zu erwärmen. Dies bewirkt, dass die Kosten für die Erwärmung der Frischluft gesenkt werden können. Zudem haben die Bewohner des Hauses den Vorteil, dass sie sich in den Wohnräumen besonders behaglich fühlen, weil die Luft aus der Belüftungsanlage bereits vorgewärmt ist.

In einer Be- und Entlüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung werden üblicherweise Rotations- oder Plattenwärmetauscher eingesetzt. Man könnte die Abwärme jedoch auch nutzen, indem man die Anlage mit einer Wärmepumpe kombiniert. Es können Wärmerückgewinnungsgrade von bis zu 95% erreicht werden. Dadurch lassen sich durchaus finanzielle Einsparungen herausholen. Beim Einsatz eines Wärmetauschers müssen Frostschutzmaßnahmen getroffen werden, da dieser sonst im Winter zerstört werden könnte.

Ein weiterer Vorteil einer Be- und Entlüftungsanlage ist die Filterung der Zuluft. Wenn ein Pollenfilter eingesetzt wird, kann dieser kleinste Partikel wie Blütenpollen, Staub und Abgasbestandteile aus der Luft filtern. Dadurch kann die Gesundheit der Bewohner verbessert werden. Allergien können gelindert werden. Zudem werden die Wohnräume entfeuchtet, was Probleme mit Schimmel an den Wänden von vornherein ausschließt.

       Kontakt

Mehr Informationen?
Preise? Fragen?


Schreiben Sie uns an:

Kontakt

Partnerseite